Glossar:Statistische Güterklassifikation in Verbindung mit den Wirtschaftszweigen (CPA)

Aus Statistics Explained

Wechseln zu: Navigation , Suche

Die Statistische Güterklassifikation in Verbindung mit den Wirtschaftszweigen (Statistical Classification of Products by Activity – CPA) ist eine Güterklassifikation (für Waren und Dienstleistungen) auf Ebene der Europäischen Union. Güterklassifikationen dienen zur Einordnung von Gütern mit einheitlichen Merkmalen. Sie bilden die Grundlage für die Erstellung und Berechnung von Statistiken über Produktion, Vertrieb, Verbrauch, Außenhandel und Transport dieser Güter.

Die Güterkategorien der CPA beziehen sich auf die in der Statistische Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft (NACE) definierten Wirtschaftszweige. Alle Güter der CPA, d. h. transportierbare und nicht transportierbare Waren und Dienstleistungen, sind nur jeweils einem Wirtschaftszweig der NACE zugeordnet. Durch diese Verknüpfung mit den in der NACE definierten Wirtschaftszweigen erhält die CPA eine zu allen Ebenen der NACE parallele Struktur.

Die CPA ist Teil eines integrierten Systems statistischer Klassifikationen, das hauptsächlich unter der Federführung der Statistikabteilung der Vereinten Nationen entwickelt wurde. Dieses System ermöglicht Vergleiche statistischer Daten aus unterschiedlichen Ländern und Statistikbereichen.

Verwandte Begriffe

Ansichten